Archiv

Beach Soccer Turnier in Bickenbach am 01.07.2022

Beach Soccer Turnier in Bickenbach am 01.07.2022

Einen hervorragenden 4. Platz belegten die AH Fußballer der SG Gronau beim diesjährigen Beach Soccer Turnier der SKG Bickenbach. Allerdings wäre mit etwas mehr Spielglück in der Vorrunde sogar noch mehr drin gewesen, aber unter dem Strich war man mit dem erreichten 4. Platz doch sehr zufrieden.

Gespielt wurde in zwei Vierergruppen jeweils Jeder gegen Jeden. Nach Abschluss der Gruppenphase spielten die Gruppenplatzierten aus jeder Gruppe dann gegeneinander den entsprechenden Turnierendplatz aus, also 1. Gruppe A gegen 1. Gruppe B, 2. Gruppe A gegen 2. Gruppe B, 3. Gruppe A gegen 3. Gruppe B und 4. Gruppe A gegen 4. Gruppe B

Die SG Gronau spielte in Gruppe B mit den AH-Mannschaften vom FC 07 Bensheim, Croatia Griesheim und FC Alsbach

AH SG Gronau – AH FC 07 Bensheim 0:1

Gleich im ersten Gruppenspiel traf man auf den alten Rivalen des FC 07 Bensheim. Gronau hatte sich hervorragend auf den Gegner und die besonderen Spielverhältnisse auf Sand eingestellt und hatte den Gegner eigentlich sicher im Griff und durch Zeiß und Helfrich auch die besseren Chancen. Doch eine unglückliche Aktion, als der Ball in der Gronauer Abwehr auf dem Sand versprang ermöglichte den 07ern ihre einzige Torchance des Spiels, welche sie auch eiskalt ausnutzten. Das Malheur konnte trotz großer kämpferischer Leistung nicht mehr ausgeglichen werden, so dass ein denkbar schlechter Start ins Turnier feststand.

AH SG Gronau – AH Croatia Griesheim 1:0

Gegen die technisch spielstarken Kroaten aus Griesheim konzentrierten sich die Gronauer hauptsächlich auf die Defensive, um die auch körperlich robusten Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. Dies gelang auch vortrefflich. Vereinzelte Schüsse aufs Gronauer Tor wurden sicher von Torhüter Dieter Flamm abgewehrt. Und in der Offensive gelang Frank Schneider nach schönem Spielzug dann auch der entscheidende Treffer zum 1:0 Sieg.

AH SG Gronau – AH FC Alsbach 3:0

Angefeuert vom mitgereisten Gronauer Anhang zeigte die AH der SG Gronau den Alsbachern ihre Grenzen auf. Im vielleicht besten Spiel des Turniers wurde der Gegner nach allen Regeln der Kunst zerlegt und deutlich besiegt. Nach tollen Kombinationen erzielten Frank Schneider, Christoph Helfrich und Dominic Weihrauch die Tore zum überlegenen und deutlichen Sieg gegen sichtlich überforderte Alsbacher.

Aufgrund der unglücklichen Niederlage zu Turnierbeginn belegte die SG Gronau hinter dem FC07 Bensheim den 2. Gruppenplatz und traf im Spiel um Platz 3 gegen den 2. der Gruppe A auf den TSV Goddelau.

AG SG Gronau – AH TSV Goddelau 0:0 (2:4 nach 8-Meter Schießen)

Im Spiel um Platz 3 lieferten die die SG Gronau und die TSV Goddelau einen erbitterten Schlagabtausch. Frenetisch angefeuert vom Gronauer Anhang warf die SG Gronau alles in die Waagschale, um dieses Spiel zu gewinnen und den 3. Turnierplatz zu erreichen. Aber auch die TSV Goddelau hielt dagegen. So entwickelte sich ein Spiel auf Biegen und Brechen, wo beide Mannschaften Möglichkeiten hatten, das Spiel in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Letztendlich trennte man sich nach regulärer Spielzeit torlos, so dass ein 8-Meter Schießen entscheiden musste. Hier hatten dann die Goddelauer das bessere Ende für sich und erreichten den 3. Turnierplatz.

Unter dem Strich waren die Kicker und Fans der SG Gronau aber dann doch mit dem 4. Platz sehr zufrieden. Ein besonderer Dank an dieser Stelle gilt dem Veranstalter SKG Bickenbach, der ein tolles Event auf die Beine gestellt hatte. Alle Beteiligten hatten viel Spaß am Beach Soccer und am Strand Feeling, so dass man sich auf Gronauer Seite bereits jetzt schon auf die Teilnahme im nächsten Jahr freut.

Es spielten:

Dieter Flamm (Tor)

Steffen Zeiß, Christoph Helfrich, Christian Lutz, Frank Schneider, Sergej Krutsch, Dominic Weihrauch und Gega

AH TSV Auerbach – AH SG Gronau 6:3 (29.06.22)

AH TSV Auerbach – AH SG Gronau 6:3

In einem munteren Spiel zweier Spiel- und Kampfstarken Mannschaften wurde die SG Gronau doch etwas unter Wert deutlich mit 6:3 bezwungen. Eigentlich begann die SG Gronau sehr gut und hatte durch Steffen Zeiß, der die Latte traf, in der Anfangsphase die größte Torchance.

Doch nach 15 Minuten übernahmen die Auerbacher das Kommando, allerdings begünstigt von Fehlern der SG Gronau, die den spielstarken Auerbachern im Mittelfeld und in der Abwehr viel zu viel Platz und Raum ließen, was der Gegner gnadenlos ausnutzte. Ehe sich die Gronauer wieder gefangen hatten, war man mit 0:3 in Rückstand geraten, wobei der gute Torhüter Thorsten Kistinger noch schlimmeres verhinderte.

In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit wurden die Gronauer wieder aktiver und gefährlicher. So konnte man bis zum Halbzeitpfiff durch Tore von Daniel Funke und Kevin Steinmann auf 2:3 verkürzen.

Gleich nach der Halbzeit drängte die SG Gronau auf den Ausgleich, den auch Markus Schmitt gleich zwei Mal auf den Fuß hatte, aber er scheiterte nach einem Alleingang zuerst am Auerbacher Torhüter und im Nachschuß dann am Torpfosten. Im Gegenzug wurden dann die Gronauer ausgekontert und Auerbach konnte auf 4:2 erhöhen. Dies war dann auch der Knackpunkt der Partie. Auerbach lies nun Ball und Gegner laufen und erhöhten dann folgerrichtig auf 5:2. Christoph Helfrich konnte mit einem herrlichen 25 Meter Schuß nochmal auf 5:3 erhöhen. Mit dem 6:3 kurz vor Spielende entschieden die Auerbacher dann letztendlich verdient auch die Partie.

Es spielten:

Thorsten Kistinger (Tor)

Steffen Zeiß, Benny Kaltwasser, Dieter Flamm, Christian Lutz, Dominic Weihrauch, Simone Rechel, Frank Schneider, Timo Schütz, Karsten Kriebel, Christoph Helfrich, Markus Schmitt, Daniel Funke, Uwe Lutz, Peter Berger, Sergej Krutsch, Kevin Steinmann

Trainer Peter Berger

Co-Trainer: Jürgen Scheffel

SG Gronau – AS Pfaffenheim 9:2 (25.06.22)

SG Gronau – AS Pfaffenheim 9:2

Im Rahmen eines Besuches von Gästen aus der Gronauer Partnergemeinde Pfaffenheim fand ein Fußballspiel zwischen den Alten Herren Mannschaften der SG Gronau und AS Pfaffenheim statt. Der sportliche Wert war bei dieser Partie nur Nebensache, in erster Linie stand der Spaß im Vordergrund.

Da die Gäste aus Pfaffenheim nur mit 4 Spielern angereist waren, musste das Spiel auf einem Kleinfeld stattfinden. Zudem wurde die Mannschaft aus Pfaffenheim von Spielern der AH der SG Gronau aufgefüllt, um ein Spiel über 2x 25 Minuten mit 8 gegen 8 Spielern durchzuführen.

Letztendlich setzte sich die AH der SG Gronau mit 9:2 Toren durch und konnte sich damit für die empfindliche 1:12 Schlappe aus dem Jahre 2019 revanchieren.

Die Tore für die SG Gronau erzielten Markus Schmitt (5), Benny Kaltwasser (1), Christian Lutz (1), Dominic Weihrauch (1) und Christoph Helfrich (1).

Für die mit gronauer Spielern aufgestockte Mannschaft des AS Pfaffenheim traf zwei Mal Karsten Kriebel.

Turnier Starkenburgia Heppenheim 25.05.2022

Beim AH Turnier der Starkenburgia Heppenheim auf dem Sportplatz am Zentgericht, dass auf Kleinfeld gespielt wurde, erreichte die AH der SG Gronau einen guten 3. Platz. Mit etwas Spielglück wäre vielleicht sogar noch mehr drin gewesen, aber die Mannschaft um Interimstrainer Jürgen Scheffel, der den beruflich verhinderten Peter Berger vertrat, war doch zufrieden mit dem erreichten dritten Platz.

AH SG Gronau – AH TVGG Lorsch 1:0

Gleich im ersten Spiel traf man auf die alten Herren der TVGG Lorsch, die doch leicht favorisiert ins Spiel gingen. Doch mit taktischer Disziplin konnte man die Lorscher vom eigenen Tor fern halten. Dank einer feinen Einzelleistung von Markus Schmitt konnte ein 1:0 Auftaktsieg eingespielt werden.

AH SG Gronau – AH TSV Hambach 0:0

Im Spiel gegen die AH des TSV Hambach neutralisierten sich beide Mannschaften gegenseitig, so dass trotz eines Chancenplus der SG es beim torlosen Unentschieden blieb.

AH SG Gronau – AH St. Heppenheim 2:2

Im abschließenden Gruppenspiel gegen die Heppenheimer Gastgeber, wo ein Unentschieden zum Einzug ins Halbfinale ausgereicht hätte, geriet man gegen die mit einigen ehemaligen Oberligaspielern angetretenen Gastgeber nach 2 Abwehrfehlern schnell mit 0:2 in Rückstand. Doch die Kampfkraft und Moral der Gronauer war beeindruckend und so drängte man die Heppenheimer immer mehr in die Defensive. Doch das 1:2 durch einen verwandelten 9 Meter von Klaus Häcker war zu wenig für den Halbfinaleinzug. Doch Markus Schmitt mit einem Kopfball (!) kurz vor Schluss sorgte für den umjubelten Ausgleich und den damit gleichbedeutenden Halbfinaleinzug.

Halbfinale

AG SG Gronau – AH SV Schönberg 0:2

Im Halbfinale gegen den alten Rivalen aus Schönberg merkte man den Spielern der SG Gronau die kräftezehrende Aufholjagt im letzten Gruppenspiel noch an. So geriet man schnell wieder mit 0:2 in Rückstand. Leider konnte diesmal das Spiel nicht mehr gedreht werden. Zu Groß war der Substanzverlust nach der Aufholjagt gegen die St. Heppenheim gewesen und Schönberg konnte den Vorsprung routiniert über die Zeit bringen.

Spiel um Platz 3

AH SG Gronau – AH TV Lampertheim 5:3 im 9 Meter Schießen

Nach kräftezehrenden Spielen einigten sich beiden Mannschaften darauf, den dritten Platz in Form eines 9 Meterschießens auszutragen. Hier behielt die SG mit 5:3 die Oberhand, wobei Torwart Thorsten Kistinger einen 9 Meter parieren konnte. Ein 9 Meter der Lampertheimer landete am Pfosten. Mit dem erreichten dritten Platz war man dann doch sehr zufrieden.

Es spielten:

Tor: Thorsten Kistinger

Feld: Christian Lutz, Simone Rechel, Frank Schneider, Dieter Flamm, Sergej Krutsch, Klaus Häcker, Daniel Funke und Markus Schmitt

Trainer: Jürgen Scheffel

Betreuer: Steffen Zeiss und Klaus Rabe

Spiel am Mittwoch, 4.5.2022 in Gronau

AH SG Gronau – AH TSV Auerbach 5:3

In einem fairen und munteren Spiel bezwang die AH der SG Gronau die Gäste aus Auerbach mit 5:3. Überragender Mann auf dem Platz war SG Stürmer Markus Schmitt, der von den Auerbachern nicht zu halten war und alleine 4 Tore schoss. Zudem gab Schmitt auch noch die Vorlage zum 5. Gronauer Treffer durch Klaus Häcker zum zwischenzeitlichen 3:1.

Aber die Auerbacher Gäste steckten nie auf und konnten sogar zum 3:3 ausgleichen. Doch mit einem Zwischenspurt konnten dann die Gastgeber entscheidend auf 5:3 davon ziehen. Mit Kampfkraft und mannschaftlicher Geschlossenheit konnten die Gronauer den Vorsprung über die Zeit retten.

In einer guten Teamleistung ragten neben dem vierfachen Torschützen Markus Schmitt Torhüter Daniel Funke heraus, der mit vielen guten Paraden einige gute auerbacher Chancen zunichte machte und sogar einen (unberechtigten) Elfmeter parieren konnte.

Es spielten:

Daniel Funke (Torhüter)
Christian Lutz
Sergej Krutsch
Markus Schmitt
Dominic Weihrauch
Simone Rechel
Frank Schneider
Peter Berger
Thorsten Vogel
Klaus Häcker
Dieter Flamm
Karsten Kriebel
Uwe Lutz
Timo Schütz
Benjamin Kaltwasser