Über uns

Trainigszeiten

Erwachsene:
Dienstag ab 19:00 Uhr und Freitag nach Absprache

Schüler/Jugend:
Montag 18:00 – 19:00 Uhr
Freitag 18:00 – 19:30 Uhr

Wenn Sie Interesse am Tischtennissport haben, dann besuchen Sie uns während der Trainingszeiten oder setzen Sie sich mit unserem Abteilungsvorstand in Verbindung.
Wir freuen uns auf Sie.

Historie

Die Tischtennisabteilung ist die älteste Abteilung der SG Gronau. Sie wurde 1955 zunächst als TTC Gronau gegründet. Vorsitzender wurde Heribert Flamm. Erster Abteilungsleiter Tischtennis wurde Peter Pfeifer. Am 20.02.1957 vereinigte man sich mit der neu gegründeten Fußballabteilung unter dem Namen SG 1955 Gronau. Unser „Harry“ wurde an diesem Abend zum 2. Vorsitzenden gewählt. Abteilungsleiter Tischtennis blieb Peter Pfeifer.

Schon früh konnte man erste Erfolge feiern. Drei Pokale im Foyer des „DGH“ sind heute noch Zeitzeugen des damals Erreichten. So wurde 1961 zum Aufstieg in die „A-Klasse“ je ein Pokal von der Gemeinde Gronau (damals noch selbständig) und vom 1. Vorsitzenden der SG Rolf Krull überreicht. Zum Kreismeistertitel in der „B-Klasse“ und dem damit verbundenen erneuten Aufstieg (irgendwann muss ein Abstieg gewesen sein) in die „A-Klasse“ wurde im Juli 1966 nochmals ein Pokal von der Gemeinde Gronau gespendet.
Auch im Jugendbereich tat sich schon etwas. Eine männliche Tischtennisjugend gab es ab dem 01.06.1964, eine weibliche Jugendmannschaft wurde am 01.10.1971 in´s Leben gerufen. Bei Kreismeisterschaften wurden damals oft vordere Plätze belegt.

Absolutes Aushängeschild unserer Abteilung ist unser Heribert„Harry“ Flamm, der in den 60ziger Jahren nicht nur die Jugend mit seinem VW zu allen Auswärtsspielen und Meisterschaften fuhr sondern schon früh als Schiedsrichter den Namen SG Gronau in aller Welt bekannt machte.
Besonders zu erwähnen ist sein Bruder Günter, der 26 Jahre als TT-Abteilungsleiter tätig war, bevor er nach schwerer Krankheit am 23.02.1997 im Alter von 57 Jahren verstarb. Während seiner Amtszeit war er zudem zusätzlich als Schülerbetreuer und Jugendleiter tätig. Als Spieler stand er noch in der Saison 1996/97 an den grünen Platten und erkämpfte für seine SG so manch wichtigen Punkt. Das die sehr gute Arbeit der Gebrüder Flamm erfolgreich fortgesetzt wurde, sieht man an den erzielten Mannschaftserfolgen in den letzten Jahren.

Erfolge Schüler und Jugend

1997 2. Jugend Kreispokalsieger 2. Kreisklasse
1998 weibl. Jugend 2. Kreispokalsieger Kreisliga
2000 Schüler Meister 3. Kreisklasse
2000 Schüler Kreispokalsieger 3. Kreisklasse
2000 weibl. Jugend 2. Kreispokalsieger Kreisliga
2001 Schüler Meister 3. Kreisklasse
2001 Schüler 2. Kreispokalsieger 3. Kreisklasse
2001 1. Jugend Meister 3. Kreisklasse
2001 1. Jugend 2. Kreispokalsieger 3. Kreisklasse
2002 1. Jugend Meister 2. Kreisklasse
2002 2. Jugend Meister 3. Kreisklasse
2003 1. Jugend Meister Kreisliga
2003 1. Jugend Kreispokalsieger Kreisliga
2007 1. Jugend Meister 3. Kreisklasse
2007 1. Jugend Kreispokalsieger 3. Kreisklasse

In den Einzel- und Doppel-Wettbewerben wurden bei den Bensheimer Stadtmeisterschaften seit 1997 insgesamt 14 Titel errungen.

Erfolge Erwachsene

1996 Damen 2. Kreispokalsieger 1. Kreisklasse
1997 Damen 2. Kreispokalsieger 1. Kreisklasse
2000 Damen 2. Kreispokalsieger 1. Kreisklasse
2000 Damen Meister 1. Kreisklasse
2000 1. Herren Meister 2. Kreisklasse
2005 Damen Kreispokalsieger Kreisliga
2005 3. Herren Meister 3. Kreisklasse
2008 1. Herren Meister 2 Kreisklasse
2009 1. Herren Aufsteiger 1. Kreisklasse
2015 1. Herren Aufsteiger Kreisliga
2016 2. Herren Meister 2. Kreisklasse
2017 1. Herren Meister Kreisliga
Unsere Abteilung lebt von ihrer Beständigkeit. Dies sieht man daran, daß die Abteilungsleiter bzw. Vorstandsmitglieder sehr lange ihr Ehrenamt ausüben.

Abteilungsleiter

1955 – 1961 Peter Pfeifer
1961 – 1971 Heribert Flamm
1971 – 1997 Günter Flamm
1997 – 1997 Frank Werner (war von Febr. bis Mai -Neuwahlen- als komm. Abteilungsleiter tätig)
1997 – 2008 Willi Stephan
2008 – 2012 Sven Marquardt
2012 – heute Thor Gülzow

Die Tischtennisabteilung hat zurzeit ca. 130 Mitglieder.